Logo

Abschlusstabelle in allen Klassen ist die vom 13. März

01.04.2020 | Christian Schley |
Lesezeit

Es ist entschieden: Die Saison ist beendet! Abschlusstabelle in allen Klassen ist die vom 13. März!
Mannschaften welche sich auf einen Relegationsplatz befinden verbleiben in ihrer Liga!

weiterlesen

Es ist entschieden: Die Saison ist beendet! Abschlusstabelle in allen Klassen ist die vom 13. März!
Mannschaften welche sich auf einen Relegationsplatz befinden verbleiben in ihrer Liga!

Am 13.03.2020 hat der BTTV den Spielbetrieb für die Saison 2019/20 als beendet erklärt:

Mannschaftsspielbetrieb
Die Spielzeit 2019/2020 wird beendet. Es finden auf allen Ebenen des BTTV keine Mannschaftskämpfe mehr statt, und diese werden auch nicht mehr aufgenommen (u.a. keine Relegation). Über die Wertung der Spielzeit wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden - von Rückfragen hierzu bitten wir derzeit abzusehen.

Einzelspielbetrieb
Die Spielzeit 2019/2020 wird beendet. Es finden auf allen Ebenen des BTTV keine weiterführenden Veranstaltungen mehr statt. Vereinen wird die Absage von geplanten offenen Turnieren empfohlen.

Qualifikationsveranstaltungen im Nachwuchsbereich für die Spielzeit 2020/2021 werden bis einschließlich 19.4.2020 abgesagt und evtl. auf spätere Termine verschoben. Hierzu erfolgen rechtzeitige Hinweise - von Rückfragen bitten wir derzeit abzusehen.

Damen - TSG Mantel/Weiherhammer 3:7

02.03.2020 | Christian Schley |
Lesezeit

Nicht einkalkuliert war diese Heimniederlage. Mit einem 3:7 Auswärtssieg musste man diesmal den Gästen beide Punkte überlassen. In der Vorrunde hatte man mit dem gleichen Ergebnis noch beide Punkte mit nach Eschenbach genommen. Die Partie begann schon recht unglücklich. Im Eingangsdoppel musste sich Andrea Sigmund/Lisa Springer knapp im fünften Satz mit 10:12 geschlagen geben. Im weitern Verlauf kam man dann einfach nicht mehr so richtig in die Gänge und die Gäste lagen schnell mit 4:0 in Führung. Und man kam auch nicht mehr an die Gästeführung heran. Eine Ergebnisverbesserung erfolgte nur mehr durch je einen Einzelerfolg von Andrea Sigmund, Lisa Springer und Anja Bössl.

weiterlesen

Nicht einkalkuliert war diese Heimniederlage. Mit einem 3:7 Auswärtssieg musste man diesmal den Gästen beide Punkte überlassen. In der Vorrunde hatte man mit dem gleichen Ergebnis noch beide Punkte mit nach Eschenbach genommen. Die Partie begann schon recht unglücklich. Im Eingangsdoppel musste sich Andrea Sigmund/Lisa Springer knapp im fünften Satz mit 10:12 geschlagen geben. Im weitern Verlauf kam man dann einfach nicht mehr so richtig in die Gänge und die Gäste lagen schnell mit 4:0 in Führung. Und man kam auch nicht mehr an die Gästeführung heran. Eine Ergebnisverbesserung erfolgte nur mehr durch je einen Einzelerfolg von Andrea Sigmund, Lisa Springer und Anja Bössl.

TSV Detag Wernberg - Damen 10:0

10.02.2020 | Richard Schäffler |
Lesezeit

Gegen den Tabellenführer aus Wernberg hatte man an diesem Tag nicht den Hauch einer Chance. Mit einer glatten 10:0 Niederlage im Gepäck musste man unverrichteter Dinge wieder die Heimreise antreten.

weiterlesen

Gegen den Tabellenführer aus Wernberg hatte man an diesem Tag nicht den Hauch einer Chance. Mit einer glatten 10:0 Niederlage im Gepäck musste man unverrichteter Dinge wieder die Heimreise antreten.

Damen - ASV Burglengenfeld II 5:5

27.01.2020 | Richard Schäffler |
Lesezeit

Große Moral bewies die Damenmannschaft in der Heimpartie gegen den ASV Burglengenfeld II. Beim 5:5 Unentschieden lag man eigentlich schon aussichtlos im Hintertreffen. Mit einer enormen Aufholjagd sicherten sich die SCE-Damen aber verdient noch einen Punkt. Bevor man sich überhaupt orientieren konnte, hieß es schon 0:4. Dabei konnten die Burglengenfeld-Damen drei Spiele knapp im fünften Satz für sich entscheiden. Dann aber wendete sich das Blatt und man verkürzte auf 3:4. Die Gäste zogen dann wieder auf 5:3 davon. Unbeirrt glaubte man an die Chance zum Unentschieden. Die beiden letzten Begegnungen gingen dann an die SCE-Damen zum verdienten Remis. Die Punkte erspielten in den Einzeln Jana Gottsche (1), Anja Bössl (2) und Andrea Sigmund (2).

weiterlesen

Große Moral bewies die Damenmannschaft in der Heimpartie gegen den ASV Burglengenfeld II. Beim 5:5 Unentschieden lag man eigentlich schon aussichtlos im Hintertreffen. Mit einer enormen Aufholjagd sicherten sich die SCE-Damen aber verdient noch einen Punkt. Bevor man sich überhaupt orientieren konnte, hieß es schon 0:4. Dabei konnten die Burglengenfeld-Damen drei Spiele knapp im fünften Satz für sich entscheiden. Dann aber wendete sich das Blatt und man verkürzte auf 3:4. Die Gäste zogen dann wieder auf 5:3 davon. Unbeirrt glaubte man an die Chance zum Unentschieden. Die beiden letzten Begegnungen gingen dann an die SCE-Damen zum verdienten Remis. Die Punkte erspielten in den Einzeln Jana Gottsche (1), Anja Bössl (2) und Andrea Sigmund (2).

Damen mit klarem Auswärtssieg beim TSV Klardorf II

10.12.2019 | Christian Schley |
Lesezeit

Mit einem nicht erwarteten 9:1 Kantersieg kehrte die Damenmannschaft aus Klardorf zurück.

weiterlesen

Mit einem nicht erwarteten 9:1 Kantersieg kehrte die Damenmannschaft aus Klardorf zurück.

Den Gastgebern ließ man keine Chance, obwohl einige Spiele knapp ausgingen. Anja Bößl/Lisa Springer waren im Doppel erfolgreich. Jeweils dreimal waren in den Einzelbegegnungen Andrea Sigmund und Anja Bößl siegreich. Zwei Begegnungen steuerte Lisa Springer mit ihren Siegen bei.

Damen - Spvgg Pfreimd 9:1

02.12.2019 | Christian Schley |
Lesezeit

Im letzten Spiel der Vorrunde gabs gegen den Tabellenletzten Spvgg Pfreimd einen klaren 9:1 Heimerfolg. Lediglich das Eingangsdoppel ging an die Gäste. Mit je drei Einzelerfolgen machten Lisa Springer, Andrea Sigmund und Anja Bössl den Sieg fest und befinden sich zum Ende der Vorrunde mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf einem gesicherten Mittelplatz der Damen-Bezirksklasse A.

weiterlesen

Im letzten Spiel der Vorrunde gabs gegen den Tabellenletzten Spvgg Pfreimd einen klaren 9:1 Heimerfolg. Lediglich das Eingangsdoppel ging an die Gäste. Mit je drei Einzelerfolgen machten Lisa Springer, Andrea Sigmund und Anja Bössl den Sieg fest und befinden sich zum Ende der Vorrunde mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf einem gesicherten Mittelplatz der Damen-Bezirksklasse A.

Erstes Spielwochenende der Damen

07.11.2017 | Christian Schley |
Lesezeit

Wir starteten an diesem Wochenende 3./4.11.2017 als letztes in der Liga und im Verein in die neue Saison und gleich mit einem Doppelstart. Nachdem keiner wirklich in den letzten Wochen trainiert hatte, waren die Erwartungen niedrig wie jedes Jahr.

weiterlesen

Wir starteten an diesem Wochenende 3./4.11.2017 als letztes in der Liga und im Verein in die neue Saison und gleich mit einem Doppelstart. Nachdem keiner wirklich in den letzten Wochen trainiert hatte, waren die Erwartungen niedrig wie jedes Jahr.

Am Freitagabend ging es auswärts gegen SSV Brand II.

Nachdem das Doppel Bößl/Gottsche erfolgreich im 5. Satz ihr Doppel gewonnen hatten, verloren dagegen Springer/Sigmund ihr Doppel im vierten Satz knapp nach dem zweiten 11:13.

Nach dem ersten Abschnitt der Einzel konnte nur Anja Bößl einen Sieg sichern, der Rest Jana Gottsche, Lisa Springer und Andrea Sigmund hatten trotz eines harten Kampfes keine Chance.

Im zweiten Abschnitt drehte sich das Ganze um, d.h. Bößl verlor ihr Einzel und der Rest gewannen ihre Spiele.
Insgesamt stand es jetzt 5:5. Nachdem noch drei weitere Siege durch Bößl, Springer und Sigmund eingefahren wurden, war der Sieg 8:5 hart erkämpft und unerwartet in der Tasche.

Am Samstagmittag ging es zum TSV Klardorf.

Hier begann es genauso wie am Vortag. Das Doppel Bößl/Gottsche gewannen ihr Doppel und das Doppel Springer/Sigmund verlor. Auch im ersten Abschnitt der Einzel konnte nur Anja Bößl wieder ihr Einzel gewinnen, Gottsche, Springer und Sigmund verloren ihre.

Im zweiten Abschnitt gewannen alle vier ihre Einzel, somit stand es 6:4. Nachdem Bößl und Sigmund ihre Spiele gewannen und Lisa Springer ihres verlor, stand es zum Schluss 8:5. Dieser Sieg war wieder hart erkämpft und nicht erwartet.

Damen starten mit Auftaktsieg

09.10.2016 | Christian Schley |
Lesezeit

Das erste Spiel der Damen in der Vorrunde in der 2. Bezirksliga Nord fand auswärts gegen SSV Brand II am Samstag 08.10.16 statt.

weiterlesen

Das erste Spiel der Damen in der Vorrunde in der 2. Bezirksliga Nord fand auswärts gegen SSV Brand II am Samstag 08.10.16 statt.

Da die ersten Spiele in den letzten Jahren und nicht unbedingt gut gelaufen sind und zudem waren die Spiele gegen diesen Gegner nie einfach gewesen und dementsprechend fielen die Ergebnisse immer knapp aus. Aus diesen Gründe wurde der Maßstab nicht so hochgelegt und das Motto „Schau ma mal, wie es läuft“ ausgegeben.

Das Spiel begann mit zwei Siegen der jeweiligen üblichen Doppel Gottsche/Bößl und Springer/Sigmund. Weitere Siege folgten im Einzel durch Jana Gottsche (2), Lisa Springer (2), Anja Bößl (1) und Andrea Sigmund (1). Am Ende ging das Spiel 8:2 für Eschenbach aus.

Dieser Sieg ist ein Beweis, dass die Fähigkeit zum Aufsteigen da ist, allerdings ist dies nur mit intensiven Training zu erreichen. Deshalb ist das Primärziel, wie jedes Jahr, nicht abzusteigen.

Damen wahren Chance auf Klassenerhalt

06.04.2014 | Christian Schley |
Lesezeit

Mit einem wichtigen 8:5 Erfolg erhalten sich die Damen noch alle Chancen auf den Klassenerhalt in der 2.Bezirksliga Nord.

weiterlesen

Mit einem wichtigen 8:5 Erfolg erhalten sich die Damen noch alle Chancen auf den Klassenerhalt in der 2.Bezirksliga Nord.

Beim FC Chamerau punktete das Doppel Anja Bössl / Jana Gottsche, sowie in den Einzeln Anja Bössl (3), Jana Gottsche (2) und Lisa Springer (2).

Mit dem FC Chamerau II und dem SF Bruck liegen die Damen aktuell Punktgleich noch auf dem letzten Abstiegsplatz, doch genau gegen diese beiden Mannschaften muss bzw. kann man noch antreten und mit 2 Siegen dann aus eigener Kraft noch den Klassenerhalt schaffen. Das wäre nach dem letztjährigen Aufstieg schon ein nennenswerter Erfolg! Also Mädels, nochmal alles geben in den letzten beiden Spielen!!

Damen gewinnen mit 8:2 gegen SSV Brand II

09.02.2014 | Christian Schley |
Lesezeit

Nachdem wir in der Vorrunde gegen Brand II 4:8 verloren hatten, wurde auch wieder mit einer Niederlage gerechnet. Das einzige Ziel war beide Doppel zu gewinnen, nachdem das in Vorrunde kaum geklappt hat.

weiterlesen

Nachdem wir in der Vorrunde gegen Brand II 4:8 verloren hatten, wurde auch wieder mit einer Niederlage gerechnet. Das einzige Ziel war beide Doppel zu gewinnen, nachdem das in Vorrunde kaum geklappt hat.

Nach einem harten Kampf wurden die Doppel Bößl/Gottsche und Sigmund/Springer gewonnen und damit ein großer Schritt auf ein besseres Ergebnis als beim letzten Mal getan.

Danach ging es spannend weiter. Anja Bößl gewann ihr erstes Einzel. Allerdings hatte Jana Gottsche die Nachsicht mit ihrer Gegnerin, da die auf der Rückhand einen Anti-Belag hatte und sie kein Gegenmittel dagegen fand.

Weiter ging es mit zwei Siegen von Andrea Sigmund und Lisa Springer, damit stand es schon 5:1 für Eschenbach. Nun hatte Anja Bößl das „Vergnügen“ gegen die Anti-Spielerin, aber auch sie konnte ihr nichts entgegen setzen. Dafür gewann Jana Gottsche ihr Spiel glücklich im 5. Satz. und Andrea Sigmund gewann auch ihr Spiel.

Den Sack macht dann Lisa Springer zu, nachdem sie erst zwei Sätze zurücklag und trotzdem noch mit 3:2 gewann. Das Endergebnis war mit 8:2 eine große Überraschung.