2. Herrenmannschaft - TSV Pressath 6 : 9

Jetzt hat es die 2. Herrenmannschaft des SCE als bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer auch erwischt. Gegen den TSV Pressath gab es mit einer nicht erwarteten 6:9 Heimpleite die erste Niederlage in der bisherigen Saison.

Auch wenn der Gästeerfolg nicht unverdient war, das Glück stand auf jeden Fall nicht auf Seiten des SCE. Insgesamt gingen sechs Partien, darunter alle vier im vorderen Paarkreuz, jeweils im fünften Satz knapp an die Gäste, die anscheinend die besseren Nerven gebucht hatten. Nach den Eingangsdoppeln führte die Heimmannschaft noch mit 2:1. Rafael Bernhardt/Christian Schley schlugen Häring/Pfleger. Auch Dominik Schreml/Philipp Bayer hielten Stark/Marzi in Schach. Dagegen mussten sich Jürgen Frischholz/Wolfgang Traßl im fünften Satz Dobmeier/Gmyrek geschlagen geben. Dann setzte es im vorderen Paarkreuz zwei Niederlagen im fünften Satz durch Rafael Bernhardt gegen Häring und ebenso Dominik Schreml gegen Stark. Philipp Bayer gelang im mittleren Paarkreuz gegen Gmyrek ein knapper Fünf-Satz-Sieg und Christian Schley hielt Dobmeier nieder. Als Jürgen Frischholz im hinteren Paarkreuz gegen Marzi auf 5:3 erhöhte, schien alles noch seinen Lauf zu Gunsten der Einheimischen zu nehmen. Dann aber schlugen die Gäste mit vier Erfolgen in Serie zurück. Wolfgang Traßl unterlag Pfleger, und im vorderen Paarkreuz setzte es wieder zwei Fünf-Satz-Niederlagen von Rafael Bernhardt gegen Stark sowie Dominik Schreml gegen Häring. Philipp Bayer ging auch noch als Verlierer gegen Dobmeier von der Platte. Beim Stande von 7:5 für die Gäste verkürzte Christian Schley gegen Gmyrek mit seinem zweiten Einzelsieg noch mal auf 7:6. Dann machten die Gäste den Sack zu. Jürgen Frischholz hatte gegen Pfleger keine Chance und Wolfgang Traßl verlor sein Match im fünften Satz gegen Marzi zum Endstand von 9:6 für die Gäste. Noch liegt man mit drei Minuspunkten an der Tabellenspitze der Bezirksklasse A Gruppe 2 Mitte. Am kommenden Wochenende kommt es zum Spitzenkampf zwischen dem SCE II und dem SV Immenreuth II, der einen Minuspunkt mehr auf dem Konto hat.