Eschenbacher Tischtennisabteilung geht in die Winterpause

Am vergangenen Wochenende bestritten die Tischtennismannschaften des Sportclub Eschenbach ihre letzten Spiele in der Vorrunde 2017/18. Die Damen, bereits seit Jahren erfolgreich in der 2. Bezirksliga Nord, sicherten sich auch dieses Jahr zur Winterpause einen souveränen dritten Platz, punktgleich mit dem Zweitplatzierten, dem SV 1920 Tiefenbach. Die beste Spielerin des SCE ist Anja Bößl mit 10 : 3 Spielen.

Am vergangenen Wochenende bestritten die Tischtennismannschaften des Sportclub Eschenbach ihre letzten Spiele in der Vorrunde 2017/18. Die Damen, bereits seit Jahren erfolgreich in der 2. Bezirksliga Nord, sicherten sich auch dieses Jahr zur Winterpause einen souveränen dritten Platz, punktgleich mit dem Zweitplatzierten, dem SV 1920 Tiefenbach. Die beste Spielerin des SCE ist Anja Bößl mit 10 : 3 Spielen.

Die stark verjüngte Jungenmannschaft startete in der ersten Kreisliga und belegten einen hervorragenden 5. Tabellenplatz. Wenn der Trainingsfleiß weiterhin so anhält, kann man in der Rückrunde sich noch einiges erhoffen. Bester Spieler ist hier Felix Fraunhofer mit 12 : 3 gewonnen Spielen.

In der zweiten Bezirksliga Nord der Herren kämpft die „Erste“ um einen vorderen Platz in der Tabelle. Durch den 9:5-Sieg am vergangenen Wochenende gegen den ASV Fronberg sicherten sie sich den dritten Platz, punktgleich mit dem Zweitplatzierten dem FC Chamerau. Die Nummer Eins des SC Eschenbach, Thomas Klösel, ist mit 13 : 5 Siegen auch in der Liga einer der Besten. Jonas Gottsche ist mit 11 : 7 ebenfalls sehr erfolgreich.

Herren II Herbstmeister in 1. Kreisliga

Die zweite Herrenmannschaft strebt nach dem Abstieg im letzten Jahr aus der dritten Bezirksliga den sofortigen Wiederaufstieg an. Ein großer Schritt erfolgte nun durch den Gewinn der Herbstmeisterschaft in der ersten Kreisliga. Dominik Schreml ist mit 11 : 1 Siegen Bester zurzeit in der Liga. Mit Christian Schley (10 : 4) und Wolfgang Traßl (8 : 1) zählen weitere Herrenspieler zu den Topleuten der Liga.

Auch die Herren III spielen in der ersten Kreisliga. Mit einem hervorragenden vierten Platz gehören sie zu der Überraschungsmannschaft in der Liga. Hier sind erwähnenswert die Jungspieler Rafael Bernhardt mit 7 : 2 und Philipp Bayer mit 6 : 4 gewonnenen Spielen.

In der dritten Kreisliga spielt die neu gegründete vierte Herrenmannschaft. Hier müssen die „Jungen“, integriert bei den „Seniors“, doch noch Lehrgeld zahlen. Leider belegen sie den letzten Tabellenplatz zur Winterpause. Doch wenn zur Rückrunde der Respekt und die Erfurcht gegenüber den etablierten Mannschaften abgelegt werden kann, kann der eine oder anderen Sprung nach oben doch noch geschafft werden. Richard Schäffler erspielte sich hier ein Punkteverhältnis mit 8 : 5.

Die Herren II spielten sich im Kreispokalwettbewerb bis ins Finale. Die besten vier Mannschaften kämpften dann am vergangenen Wochenende in Altenstadt um den Kreispokal. Durch einen 4 : 1-Sieg im Halbfinale gegen den SV TUS/DJK Grafenwöhr I erreichten die Spieler Christian Schley, Wolfgang Traßl und Erhard Neumüller das Finale. Dem Gegner SV Altenstadt II musste man sich dann aber leider mit 2 : 4 geschlagen geben.

Im neuen Jahr beginnt die Rückrunde am 12. Januar mit dem Schlagerspiel Herren II gegen Herren III.